Fakt IX: Die erste Auszeichnung nachdem Tod

 

Jeff Buckley der 1966 geboren und 1997 auf tragische Weise ertrunken ist, ist der erste Künstler in der Musikgeschichte der vom Q Magazin (nach seinem Tod) für seine geschrieben Songs ausgezeichnet wurde. Weiterhin wurde Buckley vom Rolling Stone Magazin auf Platz 39 der besten Sänger aller Zeiten gelistet. Die meisten werden Buckley von seiner Coverversion „Hallelujah“ kennen, die immer noch hin und wieder im Radio läuft. Besonders prägnant an seiner Stimme, die über mehrere Oktaven sich entfalten konnte ist sein dezentes aber eindringliches Gitarrenspiel.

Quelle:

www.cinemablend.com 

http://www.rollingstone.com