Fakt V: Schallplatten wurden in Großbritianien mehr verkauft als digitale Downloads

Fakt V

Unglaublich aber wahr laut dem Verband der britischen Musikindustrie (BPI) war der Verkauf des schwarzen Goldes nicht mehr so hoch seit 1991. Es gingen 3,2 Millionen Platten über die Ladentheke. Das entspricht 5% der gesamten verkauften Alben. Laut BPI soll sich der Absatz um ganze 53% erhöht haben, im Vergleich zum Vorjahr. Die Gründe sind so vielfältig wie interessant. Kunden wollen sich wieder Zeit nehmen Musik zu genießen und schätzen die Beständigkeit im Gegensatz zur digitalen Variante.

*Quelle: Verband der britischen Musikindustrie