Immer schön nerdig bleiben I

„Scheiße, es sind so viele Leute denen ich auf’s Maul hauen will, dass ich mir so langsam mal eine Liste machen sollte…“  -Full Metal Alchemist

Ja ich lese Mangas, Comics und schaue mir auch gerne Animes an und ja ich bin über 30! Dennoch lese ich diese Art der Comics sehr gerne. Die Erklärung dafür ist eigentlich recht einfach. Man entflieht dem Alltag, wie man es genauso mit Hilfe von Netflix oder die Berieselung vor dem Fernseher oder der Konsole tun kann. Jedoch gibt es da einen großen Unterschied. Man bekommt gerade im Bereich Mangas und Animes Welten und Charaktere geboten, die selbst in langen Serien nicht dargestellt werden können. Ein Beispiel hierfür ist Berserk. Vielleicht hat jemand mal einen Band davon gesehen. Es geht um einen Berserker, der viele Schlachten kämpft und immer wieder überlebt und auf andere Charaktere trifft. Klingt bis dato sehr unspektakulär. Da hier starke Spoilergefahr besteht, gehe ich hier auch nicht näher auf seine Beweggründe ein, jedoch werden die Charaktere Band für Band (und inzwischen gibt es 19 Maxibänder mit je zwei Mangas in einem) weiter charakterisiert und gezeichnet, im wahrsten Sinne des Wortes. Damit werden verschiedene Seiten eines Charakters und dessen Beziehungen zueinander dargestellt. Eine Serie oder ein Film kann das schon alleine durch die zeitliche Begrenzung nicht leisten. Genauso verhält es sich mit dem Realismus. Ich gebe es zu Breaking Bad ist so ziemlich die beste Serie mit realen Schauspieler*innen, die ich je gesehen habe. Dennoch bieten Mangas oder Animes solche abgefahrenen Welten, die in Realverfilmungen sehr schwer zu realisieren sind. Hierbei ist Ghost in the Shell mit Scarlett Johansson noch ein gutes Beispiel, wie es gelingen kann eine utopische Welt, realistisch darzustellen. Die Tragweite des gesamten Mangas wird hier aber auch nicht Rechnung getragen. An Endzeitideen aus dem Land der aufgehenden Sonne mangelt es wahrlich nicht, wobei es hier auch wieder jede Menge schlechte Beispiele gibt.

WAS SIND COMICS UND WAS SIND MANGAS?
DA ES DUTZENDE MANGAS UND COMICS GIBT MIT DEN UNTERSCHIEDLICHSTEN THEMEN, KANN MAN DIE
UNTERSCHEIDUNG NUR AN EINER KLEINIGKEIT FESTMACHEN: MANGAS WERDEN VON RECHTS NACH
LINKS UND COMICS VON LINKS NACH RECHTS GELESEN.

Attack on Titan verkauft sich aktuell wie geschnitten Brot aber ist nach der zweiten Staffel doch etwas in´s Stocken geraten. Am Ende des Eintrags werde ich noch ein paar Empfehlungen aussprechen. Wie hier auch zu sehen gibt es den Comic Revival. Der eine Art Thriller- Drama- Serie mit Sci- Fi Elementen darstellt. Auch wenn ich erst angefangen habe, kann ich es uneingeschränkt empfehlen. Für Leser*innen, die gerade in den Startlöchern stecken Animes für sich zu entdecken, kann ich Chihiros Reise ins Zauberland empfehlen. Eine Art modernes Märchen mit japanischen Mythen und einer genialen Charakterzeichnung. Auch Descender (Comic) mit wunderbaren Aquarellzeichnungen und einer bewegenden Sci- Fi Geschichte. Für Fans des Düsteren, denen kann ich Unlucky Young Men sehr empfehlen. Hier geht es um eine düstere Zeit und einer Art Endzeitstimmung in realistisch.Es geht um eine junge enttäuschte Generation Japans, um einen Filmemacher (Takeshi Kitano himself!) und einen kriminellen jungen Mann der einen Neunanfang versucht. Man kauft allen Charakteren deren Handlung ab und ist von Anfang an gefesselt. Bevor die Empfehlungen kommen, kann ich  euch Tetsuya Tsutsui an´s Herz legen. Von diesem Mangaka (Anm.: Einen Zeichner der Mangas zeichnet) habe ich bisher alles gelesen und alle drei Geschichten waren zum einen recht realistisch und zum anderen extrem spannend. Da die Geschichten meist in zwei bis drei Bänden veröffentlicht werden hat man hier auch nicht das Problem, viele neue Bände kaufen zu müssen oder gar Storyelemente zu verpassen. Wer sich also auf das Abenteuer einlassen möchte, dem kann ich bedenkenlos folgende Mangas und Animes empfehlen:

Mangas:

  • Berserk (Mittelalterliches Setting mit vielen Charakteren die sich immer wieder neu entwickeln.)
  • Descender (Sci- Fi Abenteuer über das Verlorensein und das Leben als Robotersklave. In Aquarell! gezeichnet.)
  • Revival (Drama bzw. Thriller mit Sci- Fi Elementen)
  • Death Note (Ein Katz- und- Maus- Spiel mit Dämonen aus der Unterwelt und einem Heft, in dem man nur einen Namen reinschreiben braucht, um diese Person zu töten)
  • Unlucky Young Men (wie oben beschrieben)
  • Prophecy (Ein junger Mann nimmt Rache an nicht verurteilte Verbrecher und wird durch soziale Medien immer beliebter. Sehr nachdenklich vor allem im Bezug auf Selbstjustiz.)
  • Manhole (Verbrecher werden mit einem gefährlichen Virus infiziert. Dieser breitet sich immer weiter aus. Zwei Ermittler sind auf Spurensuche.)

 

Animes:

  • Chihiros Reise ins Zauberland
  • Ghost in the Shell (Nachdem ich den Manga gelesen habe stellte ich fest, dass viele interessante Elemente aus dem Manga fehlen, jedoch ist der Anime viel spannender gestaltet.)
  • Another/ Serie (Das typische Setting bei Animes: eine Schule, deren Schüler jedoch von eine Art Fluch besetzt sind.)
  • Akira (Endzeitspannung mit sehr coolen Charakteren!)
  • Prinzessin Mononike (Vom selben Schöpfer wie Chihiros Reise. Ein Krieger stößt auf die bei Wölfen ausgezogene San.)

 

Wer mit Comics und Mangas so gar nichts anfangen kann, dem sei gesagt, dass folgende Filme und Serien von Comics und Mangas adaptiert sind:

  • Old Boy
  • The Walking Dead
  • Outcast
  • Constantin
  • Batman und co.
  • X- Men und co.
  • Dr. Strange
  • Avengers